VORSORGE


Leistungen

Vorsorgeuntersuchungen


…ermöglichen eine Beurteilung der bisherigen Entwicklung Ihres Kindes bis zum jeweiligen Alter. Je frühzeitiger entwicklungsbedingte Störungen oder auch Krankheiten erkannt werden, umso besser können Beratungen erfolgen und ggf. Therapien eingeleitet werden.

Vorsorgeuntersuchungen finden im Säuglings- und Kleinkindalter sehr häufig statt. Je älter Ihr Kind wird, umso größer werden die Abstände. Jede einzelne Untersuchung ist genau auf das Alter und die erwartbaren Meilensteine der Entwicklung ausgelegt.

Bitte vereinbaren Sie Vorsorgetermine mit einer Vorlaufzeit von ca. 6 Wochen, damit wir auf Ihre Wünsche in Bezug auf Termine und die/den behandelnde/n Ärztin nach Möglichkeit eingehen können.

Wir hoffen aber auch auf Ihr Verständnis, dass zum Schutz vor möglichen Ansteckungen eine strikte Termintrennung zwischen Vorsorgen und Terminen akut erkrankter Kinder erfolgen muss.

Die Einhaltung notwendiger Hygieneregeln hat oberste Priorität und kann dazu führen, dass wir nicht allen individuellen Wünsche nachkommen können.


  • U2
  • U3
  • U4
  • U5
  • U6
  • U7
  • U7a
  • U8
  • U9
  • U10
  • U11
  • J1
  • J2

Schon bald werden Sie glücklich Ihr Baby in den Händen halten. Wir wünschen Ihnen alles Gute für die bevorstehende Geburt.

Im Alter von 3 – 10 Tagen sollte Ihr Kind einem Kinderarzt zur wichtigen Vorsorgeuntersuchung U2 vorgestellt werden. Wir bieten diese wichtige Untersuchung in unserer Praxis an oder bei Ihnen zu Hause im Rahmen eines Hausbesuches. Nutzen Sie deshalb unseren Coming-Home-Service, der aber angesichts der aktuellen Corona-Pandemie nur eingeschränkt angeboten werden kann.

Wir würden uns freuen, Sie in dieser bedeutenden Lebensphase unterstützen zu dürfen.
Bitte vereinbaren Sie unmittelbar nach der Geburt Ihren Wunschtermin.

 

Bereits nach 4 Wochen sollte die Vorsorgeuntersuchung U3 durchgeführt werden, die bis zu 45 Minuten dauern kann. Sollte Ihr Kind nicht gestillt werden, bringen Sie bitte eine Flaschenmahlzeit mit (kann auch gerne durch uns gewärmt werden). Durch die ungewohnte Situation kann es schnell zu Hunger oder Unruhe kommen.

Es empfiehlt sich, den U3-Termin so bald als möglich nach Entbindung zu vereinbaren.

Besondere Schwerpunkte dieser Untersuchung sind:

  • Messung von Größe, Gewicht, Kopfumfang
  • Körperliche Untersuchung
  • Untersuchung der bisherigen Entwicklung
  • Ultraschall der Hüfte, evtl. Ultraschall der Nieren
  • Elternfragebogen
  • Impfberatung

Vitamin D und Fluor

Ab dem 8. Lebenstag sollten alle Kindern täglich 1 Tablette mit Vitamin D und ggf. Fluor bekommen. 500-1000 Einheiten Vitamin D decken den Tagesbedarf und sorgen dafür, dass die Knochen hart werden. Fluor hilft bei der Aushärtung der Zähne, da diese bereits bei Säuglingen angelegt sind. Damit sinkt die Anfälligkeit für Karies. Die Notwendigkeit zur zusätzlichen Zufuhr ergibt aus der Tatsache, dass in Deutschland zu wenig Fluor im Trinkwasser enthalten ist. So gesehen sind „Fluoretten“ eher ein Nahrungsergänzungsmittel als ein Medikament.

Bitte weisen Sie uns bereits bei der Terminvergabe auf etwaige Probleme in der Schwangerschaft oder der Geburt, sowie auf wichtige familiäre Erkrankungen hin.

 

Für die meisten von Ihnen gehen die ersten drei oft anstrengenden Lebensmonate nun zu Ende. Ihr Kind versucht mittlerweile mit den Augen, den Händen und durch Geräusche Kontakt aufzunehmen.

Nun ist es Zeit für die nächste Vorsorgeuntersuchung. Diese U4 beinhaltet neben der nächsten Ultraschalluntersuchung das erstmalige Angebot der Verabreichung von Impfungen gemäß der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO). Den aktuellen Impfkalender finden Sie in 20 Sprachen unter RKI – Informationsmaterial zum Impfen – Impfkalender in 20 Sprachen

Planen Sie für die U4 bitte mindestens 45 Minuten ein. Teilen Sie uns mit, welche Sorgen Sie sich um Ihr Kind machen und ob es Probleme gibt (typische “Probleme” dieser Altersstufe sind z.B. “Dreimonatskoliken” (Bauchschmerzen) und auch davon unabhängige Unruhezustände). Informieren Sie uns bitte, welche Erkrankungen Ihr Kind bereits durchgemacht hat und was Sie evtl. schon veranlasst haben (z.B: Osteopathie oder Physiotherapie?).

Besondere Schwerpunkte dieser Untersuchung sind:

  • Messung von Größe, Gewicht, Kopfumfang
  • Neurologische Untersuchung (Kind darf noch gelegentlich schielen)
  • Motorische Entwicklungskontrolle (Beachtung eventueller Asymmetrien und Vorzugshaltungen)
  • Ernährungsberatung (Beikost ab dem 5. Lebensmonat)
  • Sozial, emotionale und kommunikative Kompetenz
    – Sprechen und singen Sie viel mit Ihrem Kind
  • Überprüfung des Hörens
    – Achten Sie darauf, ob Ihr Kind auch auf leise Geräusche reagiert
  • Erste Impfungen
  • Elternfragebogen

 

Karies- und Rachitisprophylaxe

Wir Kinderärzte empfehlen die Gabe von Vitamin D und Fluor bis zum Ende des 2. Lebensjahres. Bis dahin sollen die Zähne mit Zahnpasta ohne Fluorgehalt geputzt werden.

 

Impfungen

Ab der 9. Lebenswoche können die ersten Impfungen durchgeführt werden. Bei uns wird die erste Impfung erst bei der U4 durchgeführt; dafür legen wir den Termin zur U4 schon auf den Anfang des Untersuchungszeitraumes (also ab der 12. Lebenswoche).

Eine Informationsbroschüre zu Impfungen haben Sie im Rahmen der U3 erhalten. Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung.

Verimpft wird eine 6-fach-Kombination eines Impfstoffes gegen

  • Diphtherie (Halsentzündung)
  • Tetanus (Wundstarrkrampf)
  • Pertussis (Keuchhusten)
  • Haemophilus influenzae (Erreger von u.a. Hirnhaut- Hals und Lungenentzündung)
  • Poliomyelitis (Kinderlähmung)
  • Hepatitis-B (Leberentzündung) und gegen
  • Pneumokokken (Erreger von u.a. Hirnhaut- und Lungenentzündungen) sowie
  • Rotaviren (Durchfall).

 

 

„Fremdeln“ ist eine normale Entwicklungsphase.

Zwischen der U4 und der U5 ist in der Regel noch eine Impfung fällig,  die bitte nicht vergessen werden sollte. Diese zweite Rotavirus-Impfung (gegen Durchfall) kombinieren wir mit einem zusätzlichen “neurologischen Check-Up”, der auf einer Untersuchungsmethode beruht, die vom renommierten Kinderneurologen Vaclav Vojta im 20. Jahrhundert entwickelt wurde (Zusatzinformationen finden Sie unter Home (vojta.com)).

Die diesem Check-up folgende U5 kann bis zu 45 Minuten dauern. Bitte teilen Sie uns mit, ob es in der Zwischenzeit besondere Probleme oder schwerwiegende Erkrankungen gegeben hat.

Besondere Schwerpunkte dieser Untersuchung sind:

  • Messung von Größe, Gewicht, Kopfumfang
    – Zum Trinken Wasser aus einem kleinem Becher, keine Säfte/ Saftschorlen
  • Motorische Entwicklungskontrolle
    – Bauchlage fördert die motorische Entwicklung
  • Neurologische Untersuchung
  •  Überprüfung des Hörens
    – Hören ist für die Sprechlernphase jetzt besonders wichtig
  • Überprüfung des Sehens
    – Schielen ist nicht mehr erlaubt
  • Fortführung der begonnenen Impfungen
  • Elternfragebogen

Karies- und Rachitisprophylaxe

Wir Kinderärzte empfehlen die Gabe von Vitamin D und Fluor bis zum Ende des 2. Lebensjahres. Bis dahin sollen die Zähne mit Zahnpasta ohne Fluorgehalt geputzt werden.

 

Ihr Kind ist jetzt ein Kleinkind! Es kann nun schon vieles mehr und spricht erste Worte wie “mamam, papap, neinnein”. Es spielt und entdeckt, beginnt mit den ersten freien Schritten. Breikost verliert zunehmend an Attraktivität; stattdessen ist das Mitessen vom Tisch der Bezugspersonen angesagt.

Ihr Kind wird mit heftigem Gebrüll auf den Arztbesuch reagieren. Aber stellen Sie sich vor, Sie werden zu jemandem gebracht, der Sie bereits 3 mal geimpft hat.. Was würden Sie tun? Vielleicht auch Brüllen? Das darf Ihr Kind bei uns also auch!

Und schon steht die nächste Vorsorgeuntersuchung U6 an, diese kann bis zu 45 Minuten dauern. Bitte teilen Sie uns mit, ob es in der Zwischenzeit Probleme oder schwerwiegende Erkrankungen gegeben hat.

Besondere Schwerpunkte dieser Untersuchung sind:

  • Messung von Größe, Gewicht, Kopfumfang
  • Motorische Entwicklungskontrolle
  • Neurologische Untersuchung
  • Überprüfung des Hörens
  • Überprüfung des Sehens
    – Gegebenenfalls mittels Amblyopiescreening (automatisierte Seh- und Schieltestung)
  • Überprüfung der bisherigen Impfungen
    – Fortsetzung mit Masern-Mumps-Röteln-Impfung
  • Elternfragebogen

Karies- und Rachitisprophylaxe

Wir Kinderärzte empfehlen die Gabe von Vitamin D und Fluor bis zum Ende des 2. Lebensjahres. Bis dahin sollen die Zähne mit Zahnpasta ohne Fluorgehalt geputzt werden.

 

Im zweiten Lebensjahr verbessern sich die motorischen Fähigkeiten rapide. Jetzt ist Ihr Kind dank der erworbenen Geschicklichkeit in der Lage, Gegenstände sinnvoll zu gebrauchen. Die Sinnesorgane und deren Gebrauch stehen jetzt im Vordergrund. Ihr Kind wird immer sicherer, selbstständiger aber auch eigenwilliger. Die ersten Konflikte entstehen!

Einiges davon wird im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung U7 überprüft; ihre Dauer kann daher bis zu 60 Minuten betragen. Bitte teilen Sie uns mit, ob es in der Zwischenzeit Probleme oder schwerwiegende Erkrankungen gegeben hat. Ebenso ob es chronische Erkrankungen in der Familiengeschichte gibt.

Besondere Schwerpunkte dieser Untersuchung sind:

  • Messung von Größe, Gewicht, Kopfumfang
  • Grob- und Feinmotorische Entwicklungskontrolle
  • Neurologische Untersuchung
  • Überprüfung des Hörens
    – Wichtig für Sprache und Sprachverständis
    – Gegebenenfalls mittels Tympanometrie
  • Überprüfung des Sehens
    – Gegebenenfalls mittels Amblyopiescreening (automatisierte Seh- und Schieltestung)
  • Überprüfung der bisherigen Impfungen
  • Elternfragebogen

Prophylaxe

Ab dem 2. Geburtstag wird keine weitere Gabe von Vitamin D und Fluor benötigt. Nun ist es an der Zeit mindestens 2 mal jährlich zum Zahnarzt zu gehen, mit jod- und fluorhaltigem Salz zu kochen und mit Fluorzahnpasta die Zähne 2 mal täglich zu putzen.

 

Ihr Kind ist nun schon sehr selbstständig geworden. Beim Treppensteigen geht es abwechselnd mit dem einen und dem anderen Fuß und beim Zeichnen werden aus Strichen langsam erkennbare geometrische Formen und Darstellungen. Ebenso steht bei den meisten der Kindergartenbesuch vor der Tür und ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Bis zu diesem Zeitpunkt sind die meisten Kleinkinder selten krank – jetzt jedoch macht Ihr Kind jede Infekt-Welle mit. Infekte haben aber auch einen sinnvollen Nutzen, denn sie dienen dazu, das Immunsystem Ihres Kindes zu entwickeln und zu stärken.

Und schon steht auch wieder die nächste Vorsorgeuntersuchung U7a an, die aufgrund der zu erhebenden Testungen ebenfalls mindestens 60 Minuten dauert. Bitte teilen Sie uns mit, welche Sorgen Sie sich um Ihr Kind machen, welche Erkrankungen Ihr Kind durchgemacht hat und was Sie schon veranlasst haben.

Besondere Schwerpunkte dieser Untersuchung sind:

  • Messung von Größe, Gewicht, Kopfumfang
    – Auch bei Kleinkindern ist auf Übergewicht zu achten
  • Entwicklungskontrolle der motorischen Funktionen
  • Neurologische Untersuchung
  • Untersuchung der Sprachentwicklung
  • Überprüfung des Hörens
    – Gegebenenfalls mittels Impedanzmessung
  • Überprüfung des Sehens
    – Gegebenenfalls mittels Amblyopiescreening (automatisierte Seh- und Schieltestung)
  • Überprüfung der bisherigen Impfungen
  • Elternfragebogen

Prophylaxe

Ein halbjährlicher Besuch beim Zahnarzt und täglich 2x Zähneputzen mit Fluorid-haltiger Kinderzahnpasta sind sehr wichtig. Säfte und Saftschorlen sollten nicht getrunken werden!

Fördermöglichkeiten

Dreijährige sind neugierig und fragen viel nach. Beantworten Sie die Fragen immer so gut wie möglich und in ganzen Sätzen. Bewegen Sie sich mit Ihrem Kind viel in der freien Natur, im Wald und auf der Wiese. Das Sammeln und Zählen von Naturprodukten wie Kastanien, Blättern, Nüssen, Erdbeeren, usw. fördert die Feinmotorik, den Geruchs- sowie Tastsinn und weckt Interesse.

 

In den letzten 4 Jahren hat ihr Kind erhebliche Entwicklungsschritte durchgemacht. Diese werden nun im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung U8 untersucht.

Nehmen Sie sich für diesen Termin in etwa 90 Minuten Zeit, denn Testungen und Untersuchungen werden von Vorsorge- zu Vorsorgeuntersuchung immer umfangreicher. Bitte teilen Sie uns mit, welche Sorgen Sie sich um Ihr Kind machen, welche Erkrankungen Ihr Kind durchgemacht hat und was Sie schon veranlasst haben.

Besondere Schwerpunkte dieser Untersuchung sind:

  • Messung von Größe, Gewicht, Kopfumfang und Blutdruck
  • Entwicklungskontrolle
  • Neurologische Untersuchung
  • Untersuchung der Sprachentwicklung
    – Ausführlicher Sprachtest
  • Überprüfung der Sinnesorgane
    – Hörtest, gegebenenfalls Tympanometrie
    – Sehtest, gegebenenfalls Amblyopiescreening
  • Überprüfung der bisherigen Impfungen
  • Elternfragebogen

Prophylaxe

Ein halbjährlicher Besuch beim Zahnarzt und täglich 2x Zähneputzen mit fluoridhaltiger Kinderzahnpasta sind sehr wichtig. Säfte oder Saftschorlen sollten gemieden werden

Fördermöglichkeiten

Sie können Ihr Kind leicht und fast automatisch fördern, indem Sie es in vielen Bereichen des Alltags mithelfen und manchmal sogar selbstständig arbeiten lassen. Selbstständiges Anziehen, Tischdecken, Ausräumen der Spülmaschine, Abspülen…, all dies sind Dinge, bei denen Ihr Kind nach Plan handeln muss und grob- sowie feinmotorische Fähigkeiten, Gleichgewicht, Konzentration, Körperwahrnehmung und Farbsinn trainiert werden. Lassen Sie es bei der Essenszubereitung, dem Wäscheaufhängen, -zusammenlegen, – einräumen, dem Einkaufen mithelfen. Es macht allen Spaß, gemeinsam etwas geschafft zu haben und fördert zugleich. Dann bleibt noch Zeit zum Toben und Karten zu spielen, für Brettspiele, Singen und Lesen. Die entstehenden Unterhaltungen und Rollenspiele fördern zugleich die Sprachentwicklung. Lob für gutgemachte Tätigkeiten motiviert enorm!

 

Anziehen, Wäsche aufhängen, sortieren und teilweise schon zusammenlegen, Tischdecken, Gemüse schälen und schneiden, Brote streichen und belegen, bis 5 rauf und runter zählen, Farben und Materialien erkennen. Dies alles ist nun kaum mehr ein Problem.

Die Vorsorgeuntersuchung U9 ist die letzte Möglichkeit, Probleme noch vor der Einschulung rechtzeitig zu erkennen und Therapien einzuleiten! Diese Untersuchung ist sehr wichtig und wird auch für die Einschulungsuntersuchung benötigt. Sollten Sie vom Kindergarten bezüglich Entwicklungsproblemen angesprochen worden sein, so teilen Sie uns dies bitte mit. Jetzt ist noch Zeit, um mögliche ganzheitliche Therapien zu beginnen (z.B. Ergo- und Physiotherapie sowie Logopädie). Nehmen Sie sich für diesen Termin 90 Minuten Zeit.

Besondere Schwerpunkte dieser Untersuchung sind:

  • Messung von Größe, Gewicht und Blutdruck
  • Entwicklungskontrolle
  • Neurologische Untersuchung
  • Untersuchung der Sprachentwicklung
    – Ausführlicher Sprachtest
  • Überprüfung der Sinnesorgane
    – Hörtest, gegebenenfalls Tympanometrie
    – Sehtest, gegebenenfalls Amblyopiescreening
  • Überprüfung der bisherigen Impfungen
  • Elternfragebogen

Prophylaxe

Ein halbjährlicher Besuch beim Zahnarzt und täglich 2x Zähneputzen mit fluoridhaltiger Kinderzahnpasta sind sehr wichtig. Säfte oder Saftschorlen sollten gemieden werden.

Fördermöglichkeiten

Im Supermarkt: Merken der Einkaufsliste und Suchen nach den benötigten Lebensmittel
Bezahlen: Kleine Beträge zu Bezahlen hilft Wertigkeiten kennen zu lernen
Kartenspiele: Zahlen und Symbole kennenlernen
Treppauf- Treppab: vorwärts und rückwärts zählen üben
Basteln mit Schere, Kleber und Stiften fördert Ausdauer, Konzentration und Feinmotorik
Lesen: Geschichten nacherzählen lassen
Schulweg üben: lassen Sie sich den Weg zeigen, erklären Sie rechts und links
Lob für gut ausgeführte Arbeiten motiviert enorm!

Die Vorsorgeuntersuchung U10 ist die erste zusätzliche Früherkennungsuntersuchung im Grundschulalter. Sie soll die große Lücke bis zur J1 schließen. Falls Sie in der Schule auf Probleme angesprochen wurden, so teilen Sie uns dies bitte mit, denn diese Untersuchung dient dazu, Schwierigkeiten und Probleme oder Leistungsschwierigkeiten, die seit der Einschulung aufgetreten sind, aufzugreifen und mögliche Therapien einzuleiten. Bringen Sie deshalb zu diesem Termin das letzte Schulzeugnis Ihres Kindes mit und nehmen sie sich ungefähr 60 Minuten Zeit.

Besondere Schwerpunkte dieser Untersuchung sind:

  • Messung von Größe, Gewicht und Blutdruck
    – Vermeidung von Übergewicht
  • Erkennung von Entwicklungsauffälligkeiten
    – Lese- und Rechtschreibstörung sowie Rechenstörung
    – Auffälliges Verhalten
    – Motorische und sprachliche Entwicklungsdefizite
  • Neurologische Untersuchung
  • Überprüfung der Sinnesorgane
    – Hörtest, gegebenenfalls Tympanometrie
    – Sehtest, gegebenenfalls Amblyopiescreening
  • Urinuntersuchung
  • Überprüfung der bisherigen Impfungen
  • Elternfragebogen

Leider zählt diese Vorsorge nicht zu den Regelleistungen der bezahlten Untersuchungen der Krankenkassen und wird somit auch nicht automatisch übernommen. Es gibt jedoch in den meisten Fällen, die Möglichkeit eines Behandlungsvertrages. Für genauere Informationen bzgl. der Kostenübernahme sprechen Sie uns bitte an.

Die Vorsorgeuntersuchung U11 ist die zweite zusätzliche Früherkennungsuntersuchung im Schulalter. Sie soll die große Lücke bis zur J1 schließen.

Falls Sie in der Schule auf Probleme angesprochen wurden, so teilen Sie uns dies bitte mit, denn diese Untersuchung dient dazu, Schwierigkeiten und Probleme oder Leistungsschwierigkeiten, die seit der letzten Vorsorgeuntersuchung aufgetreten sind, aufzugreifen und mögliche Therapien einzuleiten. Bringen Sie deshalb zu diesem Termin das letzte Schulzeugnis Ihres Kindes mit und nehmen sie sich ungefähr 60 Minuten Zeit.

Besondere Schwerpunkte dieser Untersuchung sind:

  • Messung von Größe, Gewicht und Blutdruck
    – Vermeidung von Übergewicht
  •  Erkennung von Entwicklungsauffälligkeiten
    – Lese- und Rechtschreibstörung sowie Rechenstörung
    – Auffälliges Verhalten
    – Motorische und sprachliche Entwicklungsdefizite
  • Neurologische Untersuchung
  • Überprüfung der Sinnesorgane
    – Hörtest, gegebenenfalls Tympanometrie
    – Sehtest, gegebenenfalls Amblyopiescreening
  • Urinuntersuchung
  • Überprüfung der bisherigen Impfungen
  • Elternfragebogen

Leider zählt diese Vorsorge nicht zu den Regelleistungen der bezahlten Untersuchungen der Krankenkassen und wird somit auch nicht automatisch übernommen. Es gibt jedoch in den meisten Fällen, die Möglichkeit eines Behandlungsvertrages. Für genauere Informationen bzgl. der Kostenübernahme sprechen Sie uns bitte an.

Hallo,

Deine erste Jugendvorsorgeuntersuchung steht nun an. Jetzt ist die Zeit, in der Deine Eltern beginnen, schwierig zu werden, Geschwister nerven und Lehrer viel zu viel von einem verlangen. Genau deshalb ist diese Untersuchung für Dich gedacht, und zwar ganz alleine (Wenn Du das willst). Alle deine Fragen können hier beantwortet werden. Egal ob du Fragen zur Ernährung, Drogenmissbrauch oder Sexualität hast; was Dich bewegt, darfst Du ansprechen. Jede/r Ärztin unterliegt der Schweigepflicht und darf nur weitergeben, womit Du einverstanden bist (es sei denn, eine Wohlgefährdung stünde im Raum). Nimm dir 60 Minuten Zeit. Deine Eltern können in der Zwischenzeit einkaufen gehen. Bring bitte Dein letztes Zeugnis, Deinen Impfpass zum Termin mit.

Besondere Schwerpunkte dieser Untersuchung sind:

  • Messung von Größe, Gewicht und Blutdruck
    • Hoch- oder Minderwuchs
    • Übergewicht oder Untergewicht
  • Bestimmung der Pubertätsstadien
    • „Bin ich normal?“
  • Hautveränderungen
  • Chronische Krankheiten und deren Auswirkungen beim Erwachsenwerden
    • Allergien und die davon abhängige Berufswahl
  • Neurologische und jugendorthopädische Untersuchung
  • Überprüfung der Sinnesorgane
    • Hörtest, gegebenenfalls Tympanometrie
    • Sehtest, gegebenenfalls Amblyopiescreening
  • Überprüfung der bisherigen Impfungen
  • Fragebögen für Dich und ein Elternteil (bzw. eine enge Bezugsperson)

Am Ende der Untersuchung findet ein abschließendes Beratungsgespräch statt. Je nach Wunsch alleine oder mit Deiner Mutter bzw. Deinem Vater.

 

Anmeldung zu Covid-19-Impfung

Bei Interesse an einer Impfung gegen Covid-19 bitten wir Sie, sich möglichst per E-Mail an uns zu wenden. Bitte vermerken Sie in Ihrer E-Mail Ihren Namen (bzw. den Ihres Kindes), das Alter und eine Telefonnummer, unter der Sie zuverlässig erreichbar sind. E-Mail an: impfen@kinderarzt-pocking.de

Copyright 2022. All rights reserved.